Wos is MOLOCH?

 

Moloch der, Bez. für ein Opfer (v. a. Kinder[verbrennungs]opfer) bei

Puniern und im A. T.; auch gedeutet als Name eines Gottes;

in übertragener Bedeutung Bez. für verschlingende Macht.

 

Quelle: Der Brockhaus in einem Band. 9., vollständig überarbeitete und

aktualisierte Auflage. Mannheim: Bibliographisches Institut & F.A.

Brockhaus 2002

 

Moloch? Sicher kenne ich die! Die spielen eh gerade. Ah, die kennen Sie nur aus der Zeitung. Wie ich die beschreiben soll? Hmm, schwierig. Moloch ist Moloch. Verstehen tut man sie als Auswertiger schlecht, weil sie alles im Waldviertler Dialekt singen, aber die Musik ist sehr lässig. Bahö-Pop, Remasuri-Blues, Kuddel-Muddel-Rock und lauter so steile Sachen spielen die. Interessant ist auch die Musikrichtung: nord-west. Ob ich die auf meiner Hochzeit spielen lassen würde? Na logisch. Schaun's doch mal hin! Da wird so eine fade Hochzeit gleich was Einzigartiges. Alleine schon, wie die ausschauen. OK, meine Schwiegermutter würd nix mehr mit mir reden, aber die heirate ich ja auch nicht. Und was meine Frau sagen würde, wollen's wissen? Da schaun's dort hinüber auf die Bühne. Die, die so wild herumhüpft wie die Molochs selber, das ist meine Freundin! Genau! Die wär auch sofort begeistert. An so einen Tag will man sich ja sein Leben lang zurückerinnern. Das geht nur mit Moloch. Vielleicht erzählen die Molochs heute ja auch noch ein paar von ihren Gschichteln. Die sind ein Wahnsinn. Aber wenn man sich die Mumpitzpartie anschaut, weiß man sofort, die haben schon einiges Schräges erlebt. Da können's sicher sein. Sie meinen, das ist alles so einstudiert? Profis machen das so? Aha - na bumm. Vorstellen kann ich mir das echt nicht. Das muss ja ein Wahnsinn sein! Wer merkt sich denn diese Choreographie? Na eben! So! Ich schau rüber zu meiner Freundin und mach ihr gleich einen Heiratsantrag. Ich bin grad so in Stimmung. Servus!

Quelle: N.D.B. 2018

 

Moloch, der schräge Musikwahnsinn des Waldviertels - Chaosmusiker, die am liebsten "blede Hund spün".

"...bizarre Formen...Schulband-Gerocke...zu viel Alkohol...Pop-Punk-dilettantisch...

...lassen keinen Reifungsprozess erkennen... nie gehabter Sex ...unreife Ideen ...Eigenurin, Ejakulatbatik und der Kotze von vor 3 Wochen riechende musikalische und textliche Mantel .... besoffener Abend .... 3-Akkord-hau-drauf-Punk-Version ...komische Dinge anhaben...... und viel über saufen und ficken erzählt wird ... nicht enden wollender Schikursexzess ... möglichst "tief" zu klingen ... sich selbst als Abschaum definiert .... Sickergruben-Songs ..... Fäkalwörter .... übermäßiger Alkoholkonsum .... Schweinerock mit einer Stimme, die auch nicht im Ansatz überzeugt ....Diese CD ist, pardon, Scheisse.  "

 

Quelle: www.tonbandtest.at 2004

 

 

Des is ois amoi xogd wuan:

 

Rohmän: Töte den Ficus !

Motschi: Ficke den Tötus!

 

NDB: Shakira? I kenn nua de Schockierer - und des san mia!

 

Rohmän: Übm is Feigheit!

 

NDB: Waumma scho ned guad san, messma wenixns authentisch sei.

 

NDB: Bitte mea Bia aum Monitoa!

 

Schitzl:  Wos hobzn ia do fia an Gitarristn?

NDB:  No, den hod da Sänga entdeckt.

 

 

NDB:  Mein Name ist NDB und ich bin 21 Krügerl vorne.

                        Ich sinke sehr gerne zu den romantischen Moloch-Balladen.

 

 

Marinad:           Mia spün jo imma des söwe!

BFM:               Host des nu nia ghead, gö?

                                                                     Weu de, wos des gmeagd haum, san vu da Bänd ausgsting.

 

NDB:    Moloch vakead gschrim haßd Oaschloch.

  

NDB:    Marinad, jetzt hosd uns drausbrocht. Pfui!

 

Rohmän:           Bei da Numma „Überraschungen parat“ gibz sicha Kotznenthauptungen im Publikum.

NDB:                                            Nau i bin gspaunnt, ob ma beim Tierschutzvarein a amoi spün.

 

NDB:                Nebm A-Capella-Xaung is jo Gedächtnis unsa 2. Stärke.

 

NDB:                                            Grind is unsa 2. Vuanaum.

 

Motschi:           Mochma jetzt amoi wos Konkretes? Wea drinkt a Bia?

 

NDB:                Moloch san de anzign, wo’s wauns Äaga wiad, bessa wiad.

 

BFM:                Des Brobm bringt uns nua draus! Do werma musikalisch nua schlechta.

  

NDB:                Als nächstes kommt die Nummer: „Wos waß i wos des is, des waß kana.“

 

Motschi:           Eier-Pot -- Googerl -- urcoole Beidlmattn --> die Innovationen des 3. Jahrtausends.

 

Schitzl:             Mia san wia imma jeda Situazion ned quoxn.

 

Rohmän:           Oiso des Liachtpuit is scho so, daßd soxd PUHH!

 

Schitzl:             Friacha homa imma „Bini fett“-Konzeate gspüd, jezd spüma „Benefiz“-Konzeate.

 

NDB:                Mia san da Feaklstarta fia de Bsuff.

 

Marinad: I sog nix - i red jo nua.

 

NDB: Do samma anzigoatig: Bevua mia wos brobm, messma amoi übm.

Rohmän: Gemeinsaum g'übt wiad daham!

 

Marinad:           NDB – bei dem Liad messasd sowos mid Deina deppadn Oat dazuasinga.

NDB:                Wo soi i auf amoi a deppade Oat heanehma?

 

NDB:                Hosd jezd ned zschbod eixezd?

Marinad:           Da Oasch aus dem Hintagrund!

 

Rohmän:           Nexde Aufnauhme: Harp

Bäda:               Harp is brunzn.

 

Bäda: Fia mi woa de Numma voi guad, weu i hob mi mid meine Eia gspüd.

 

Rohmän: Waunn i heid an Schaß spü, liegz aun mein neichn Hogga.

NDB: Waunn i heid an Schaß loß, liegz aunan ogrenntn Bia.

 

Schitzl:    C-F-B-H

Bäda:    BH is imma guat!

Rohmän:    Ohne BH san se Numman imma so ghängt.

 

Big Fat Mama:              Kennzd du den Stefan Rausch?

NDB:                Is des ned da Bruada vu da Hermine Blunznfett?

 

Rohmän:       Da Schwanza hod domois xogd: “I bring eich groß aussa!”

       Und daunn is nix bassiad.

Motschi:       I glaub, ea hod echa xogd: “I bring eam groß aussa!”

               Und daunn hodas Hosndial aufgmochd.

 

Marinad:                Spüma de Numma amoi so, wiamas beim Konzeat spün!
NDB:                     Bist deppat – do häd ma si jo ausauffm soin!

 

Big Fät Mama:                   Legg, mia san Voiprofis!
NDB:                Jo – nua leida sauffma si vua de Auftritte imma auf Amatörniwo owe.
 

B
ig Fät Mama:                     Schaumsti di ned, Motschi, womma in Laungalois spün?
Motschi:                Soin si do de Laungaloisa fia mi schauma! I sicha ned!

NDB:                            Acapella&Moloch is so wia Tom&Johnny

Rohmän:                      Bevua zvü Zuhöara zu an Moloch-Konzeat kumman, faung ma liawa ins Spün au.

BFM:                            I wass zwoa ned wos gestan woa, dafoa was i wos muang is. Muang is Sundog!
NDB:                            Jetzt wissma, wos a Hellseha und a Drangla gemeinsaum haum.

 

http://www.moloch.at/stats/